ANDERNACH. Im Rahmen seiner Vor-Ort-Termine informierte sich Udo Dames, Oberbürgermeister-kandidat der Andernacher SPD, in Begleitung von Franz-Josef Wagner und Gerd Schumann über die derzeitige Situation des Andernacher Stadtmuseums. In einem ausführlichen Gespräch mit dem Mu-seumsleiter Dr. Kai Seebert wurde aber auch über künftige Vorhaben dieser wichtigen Kultureinrich-tung in Andernach diskutiert. Dr. Seebert berichtete dabei von den, aufgrund der beengten Raumsi-tuation, vorhandenen Herausforderungen. Im Rahmen der geplanten Neugestaltung des Bereichs am Runden Turm, hat er die Hoffnung auf einen Neubau, diese wäre eine große Chance für das Museum. Damit würde die dringend notwendige Barrierefreiheit ermöglicht, außerdem könnten zahlreiche Ausstellungsobjekte präsentiert werden, die derzeit an anderer Stelle deponiert sind. Udo Dames zeigte großes Verständnis für diesen Wunsch und versprach seine Unterstützung für einen Neubau, soweit eine Finanzierung in momentan schwierigen Zeiten möglich sei. Ferner verwies er auch auf die Situation des Johann-Winter-Museums in der Frankenstraße. Der Verbleib dieser be-deutenden Sammlung medizinischer Gerätschaften, derzeit noch in privater Hand, muss auf Dauer für Andernach gewährleistet sein. Weitere Gesprächsthemen waren der Ausbau der schon beste-henden Kooperation mit den Andernacher Schulen, Möglichkeiten einer verstärkten Nutzung des Innenhofes des Museums, sowie derzeitige und künftige Ausstellungsprojekte. Udo Dames be-dankte sich bei Dr. Seebert für sein großes Engagement und das informative Gespräch. „Das bedeu-tende kulturelle Erbe unserer über 2000 Jahre alten Stadt muss bewahrt und für die Einwohner von Andernach wie auch die Touristen in zeitgemäßer Weise präsentiert werden. Diese Aufgabe werde ich mit Nachdruck unterstützen.“, betonte Dames. 

Weitere Pressemeldungen

Udo Dames: Frühkindliche

28 September 2022

OB-Kandidat Udo Dames

27 September 2022

OB-Kandidat Udo Dames

25 September 2022